Sascha Loch

soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis

 
 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 354358 -

SPIEGEL-Ticker

DER SPIEGEL
Unter der deutschen EU-Ratspräsidentschaft wollten die EU-Staats- und Regierungschefs im September mit der chinesischen Führung zusammenkommen. Wegen der Corona-Pandemie wird nun jedoch ein neuer Termin gesucht.

Trotz der Drohungen von Präsident Trump und teilweiser Ausgangssperren gehen die Proteste gegen Polizeigewalt in den USA unvermindert weiter. Die meisten Kundgebungen verliefen am Dienstag allerdings friedlich.

Ende Mai wird Iran von einer zweiten Corona-Welle erfasst. Sieben Fotografen haben sich in verschiedenen Ecken des Landes umgesehen, um den schwierigen Alltag der Frauen in Iran in der Krise abzubilden.

Die Bundesregierung will die Reisewarnung für 31 Staaten bald aufheben. Doch noch sind nicht alle Hindernisse für Ferien im Ausland beseitigt - und ein Restrisiko wird bleiben.

Menschenrechtler fordern die WHO auf, sich von Sonderbotschafter James Chau zu trennen. Sie werfen dem chinesischen Journalisten vor, für Peking Propaganda zu betreiben.

Es gibt auch Staaten, in denen das Coronavirus angeblich keine Rolle spielt - Turkmenistan zum Beispiel. Dort zelebrierte Diktator Berdimuhamedow den Weltfahrradtag. Ohne Masken, ohne Abstand, aber gewohnt pompös.

Absolut schlecht, relativ gut: So sieht die Corona-Zwischenbilanz auf dem Arbeitsmarkt aus. Und die GroKo streitet nicht darüber, ob sie viel Geld in die Konjunktur pumpt - sondern wie. Das ist die Lage am Mittwochabend.

Vor Kurzem fasste die Polizei in Frankreich den wegen des Völkermordes in Ruanda gesuchten Félicien Kabuga. Nun hat ein Gericht entschieden, ihn an ein Uno-Tribunal zu überstellen.

Donald Trump droht mit dem Einsatz von Soldaten bei den Protesten in den USA. Doch sein Verteidigungsminister Mark Esper geht auf Distanz zu seinem Präsidenten.

Zum ersten Mal seit 30 Jahren darf am 4. Juni in Hongkong nicht der Opfer des Tiananmen-Massakers gedacht werden. Peking untermauert damit seinen Machtanspruch. Erstickt das die Protestbewegung?

Donald Trump inszeniert sich in der Krise als "Präsident des Rechts und des Gesetzes". Dazu gehört es für ihn auch, Soldaten einzusetzen - im Zweifel gegen den Willen der Gouverneure. Doch wie ist die rechtliche Grundlage?

US-Senatorin Klobuchar hat angekündigt, dass nun alle am Einsatz gegen Floyd beteiligten Polizisten angeklagt werden sollen. US-Präsident Trump will sich den Schutzbunker nur "angesehen" haben. Der Überblick.